Willkommen bei der Brexbachtalbahn

… einer der schönsten Eisenbahnstrecken in Deutschland, einer großartigen Taleisenbahn von Neuwied am Rhein über Bendorf hinauf in den Westerwald nach Siershahn mit Anbindung an den ICE Köln-Frankfurt Mehr

Südwestfernsehen filmt Streckenarbeiten

Für einen Bericht in der Landesschau des SWR-Fernsehen reiste ein Filmteam aus Mainz an, um die aufwändigen Vegetationsarbeiten im Bereich des Sayner Viadukts zu filmen. Entstanden sind spektakuläre Bilder, zu sehen unter diesem Link:

http://swrmediathek.de/player.htm?show=c9668910-3ee2-11e6-a659-0026b975e0ea

Die „Brex“ in der Landesschau

Gestern Nachmittag fanden im Bereich des Bahnhofs Grenzau Filmaufnahmen des SWR – Fernsehens statt.  Der Bericht wird in der Landesschau im dritten Programm ausgestrahlt. Schwerpunkt der Sendung  wird unser Promotionteam in den Niederlanden sein und die Briefmarke, die es dort von der Brexbachtalbahn zu kaufen gibt.
anhang1

Stadtrat Neuwied bekennt sich zur „Brex“

Mit einer parteiübergreifend angenommenen Resolution hat sich der Stadtrat von Neuwied in seiner jüngsten Sitzung vom 14. Juli 2016 einstimmig zur Reaktivierung der „Brex“ und zur finanziellen Beteiligung an diesem Projekt bekannt. Die Beschlussvorlage im Wortlaut finden Sie hier: Beschlussvorlage Stadtrat Neuwied_12.07.16

 

Anerkennung der „Brex“ durch den Lions-Club Vallendar – Höhr-Grenzhausen

Am 30. Juni 2016 wurde die Arbeit des Vereins im Sitzungssaal der Stadt Bendorf mit einer Urkunde des Bürgerprojekts 2015 des Lions-Club Vallendar ausgezeichnet. Ziel des Bürgerprojektpreises ist die Anerkennung ausgesuchter Projektideen innerhalb der Verbandsgemeinden Vallendar und Höhr-Grenzhausen und ihren Gemeinden sowie der Stadt Bendorf durch Honorierung von besonderem Engagement für die Allgemeinheit. Den musikalischen Rahmen lieferte das Vallendarer A-Capella-Quartett „Die Komischen Harmoniker“, welches mit ihren schelmischen Stücken begeisterte. Die Laudation hielt Pallottinerpater Professor Dr. Heribert Niederschlag. Stellvertretend für unseren Verein nahm Gernot Kallweit die Urkunde aus der Hand des Präsidenten des Lionsclub, Hans Nink (im Bild rechts), entgegen.