Willkommen bei der Brexbachtalbahn

… einer der schönsten Eisenbahnstrecken in Deutschland, einer großartigen Taleisenbahn von Neuwied am Rhein über Bendorf hinauf in den Westerwald nach Siershahn mit Anbindung an den ICE Köln-Frankfurt Mehr

10 Jahre Brex von seinen schönsten Seiten

Das lange Warten hat voraussichtlich im Juli ein Ende, dann erscheint die 12. Ausgabe unseres Vereinsmagazins. Viel ist seit der letzten Veröffentlichung passiert, über das es zu berichten gilt. Wir blicken aber natürlich auch auf die letzten 10 Jahre unserer Vereinsgeschichte zurück und werfen einen Blick in die Zukunft unseres Projekts. Ergänzend haben unsere Autoren wieder die ein oder andere Story rund um das Thema Bahn entdeckt.

Gute bedacht – Stellwerk Grenzau Ost dauerhaft geschützt

Das Stellwerk Grenzau Ost ist ein eisenbahntechnisches und landschaftliches Kleinod und nur dank der privaten Initiative und der Weitsicht eines ehemaligen Lokführers aus Neuwied erhalten geblieben. Der Verein hat es 2010 übernommen, innen saniert und zu einem Vereinsheim ausgebaut. Hier finden Sitzungen ebenso statt wie Grillfeste oder die Mittagspausen bei den Arbeiten an der Strecke. In den letzten Tagen wurde das Dach komplett saniert und neu gedeckt. Vor dem Gebäude wird in den kommenden Wochen auch der Eingangsbereich mit heimischen Basaltplatten neu gestaltet, die uns ein renommiertes Gartenbauunternehmen aus der Nähe von Bonn gestiftet hat. Der Materialtransport fand natürlich per „Güterzug“ statt.

Nachruf!

Der Brexbachtalbahn e. V. trauert um seinen zweiten Vorsitzenden, Freund und Mitgründer des Vereins

Klaus-Peter Kramer

der am 25.04.2017 im Alter von 66 Jahren seinem Krebsleiden erlegen ist.

Klaus-Peter Kramer war ein aufrichtiger Mensch, der immer das sagte, was er dachte – auch wenn seine Meinung dem einen oder anderen schon mal unbequem erschien. Letztendlich lag er damit fast immer richtig.
Er war ein Mensch, bei dem Gerechtigkeitssinn einen sehr hohen Stellenwert genoss.
Er war stets auf Ausgleich bedacht, wenn es beim gemeinsamen Engagement für die Brex zu unterschiedlichen Meinungen oder Kontroversen kam. Dies durften wir im Verein und insbesondere im Vorstand auf sehr wohltuende Weise immer wieder erleben.
Man konnte sich fest auf sein Wort und insbesondere auf IHN verlassen!
Er war ein Mensch mit Charakter und mit Charisma.
Insbesondere war er uns aber über die Jahre zu einem echten Freund geworden, dem das rein private und teils tiefgründige Gespräch mit seinen Vereinskollegen – ganz außerhalb des Themas „Brex“ – sehr wichtig war.

Wir werden ihn und sein Wirken für die Brex stets in bester Erinnerung behalten!
Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie!

Für die Mitglieder und den Vorstand des Brexbachtalbahn e. V.
Adolf Bongartz
1. Vorsitzender

Bericht zur Lage der „Brex“ in der SWR Landesschau

Am Samstag, 08. April. besuchte uns ein Filmteam des SWR aus Mainz an unserer Einsatzstelle in Sayn, um in ausführlichen Film- und Tonaufnahmen die Situation nach der Entscheidung des Bendorfer Stadtrates gegen die Reaktivierung der Strecke zu beleuchten. Fast 5 Stunden Zeit ließ sich das Team um Redakteur Mike Roth, um spannende Perspektiven von der Strecke, den Arbeiten an Fahrzeugen und die Meinungen der Aktiven zur weiteren Vorgehensweise einzufangen.

Der Bericht ist in der SWR Mediathek verfügbar:

Weiterlesen