Willkommen bei der Brexbachtalbahn

… einer der schönsten Eisenbahnstrecken in Deutschland, einer großartigen Taleisenbahn von Neuwied am Rhein über Bendorf hinauf in den Westerwald nach Siershahn mit Anbindung an den ICE Köln-Frankfurt Mehr

Weihnachtsgrüße von unseren holländischen Freunden

Weihnachtsgrüße aus Holland

Die „Brex“ sagt Danke

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, Förderern und Gönnern für ihr Engagement in diesem Jahr zur touristischen Reaktivierung der historischen Bahnstrecke, verbunden mit dem Wunsch auf ein friedliches und erholsames Weihnachtsfest.

So könnte zukünftig auch ein „Brex-Weihnachtsmarkt“ unter dem Motto „Industriekultur im Kulturpark“ unterhalb des großen Sayner Viadukts aussehen – Anreise natürlich unter Volldampf mit der „Brex“.

Die „Brex“ dampft auf den Kirchplatz in Bendorf

Starke Schneefälle und Kälte sorgten in diesem Jahr für perfekte Rahmenbedingungen beim Weihnachtsmarkt in Bendorf. Mit einem achtköpfigen Team und einem festlich geschmückten Stand machte die „Brex“ und der Verein Station auf dem Kirchplatz und Werbung für unser Projekt. Dabei konnten wir feststellen, dass das Interesse an der Reaktivierung der Bahn und der Wunsch nach themenbezogenen Sonderfahrten gerade zur Weihnachtszeit bei der Bevölkerung ungebrochen groß ist. Groß war auch die Begeisterung an unserem traditionellen und selbst gekochten Apfelpunsch mit „Pfiff“ – eine echte Alternative zum üblichen Glühwein. Der Verein bedankt sich bei allen Helfern und Mitstreitern, die unseren professionellen Auftritt auch in diesem Jahr wieder möglich gemacht haben.

Brexbachtalbahn macht Station auf der EUROSPOOR 2017

Die EUROSPOOR in Utrecht in den Niederlanden ist mit einer Fläche von 23.000 Quadratmetern, 20.000 Besuchern und mehr als 50 Modelleisenbahnanlagen von Klubs aus dem In- und Ausland
die größte Messe ihrer Art in Europa. Neben umfangreichen Modelleisenbahnsammlungen, Vorführungen im Bereich Modellbau, Ständen von Vertretern und Einzelhändlern präsentierte sich auch
der Brexbachtalbahn e.V. wie schon in den Jahren zuvor gemeinsam mit 10 weiteren Museums- und Touristikbahnen aus den Niederlanden. Weil parallel erstmal auch eine Messe für Heimwerker stattgefunden hat, konnte unser holländisches Team um David Davids erheblich mehr Besucher am Stand begrüßen als sonst und Werbung für das Projekt sowie für das Land Rheinland-Pfalz und die Industriekultur im Unterwesterwald mit der Sayner Hütte machen.

Wie immer in den Jahren zuvor lautet die meistgestellte Frage: wann kann man endlich mit den Zug anreisen bzw. mit der „Brex“ fahren. Es ist für uns immer wieder beeindruckend, auf welches Interesse unser Reaktivierungsprojekt in den Niederlanden stößt und welche Spenden wir regelmäßig als Unterstützung von dort erhalten. Wir danken unserem Team vor Ort wieder für den professionellen Auftritt und den positiven und wertvollen Imagetransfer.