Willkommen bei der Brexbachtalbahn

… einer der schönsten Eisenbahnstrecken in Deutschland, einer großartigen Taleisenbahn von Neuwied am Rhein über Bendorf hinauf in den Westerwald nach Siershahn mit Anbindung an den ICE Köln-Frankfurt Mehr

96 farbige Seiten rund um die Brexbachtalbahn

Endlich ist es soweit, das Warten hat sich gelohnt. Seit heute ist die neue Ausgabe des des Vereinsmagazins BREXPOSE im Handel und wird in den kommenden Tagen allen Mitgliedern kostenfrei zugeschickt. In der mittlerweile zwölften Auflage finden sich wieder viele Themen rund um die Reaktivierungsarbeiten, berichten verschiedene Autoren über den aktuellen Stand der Arbeiten. Aber nicht nur Eisenbahnfreunde finden hier interessante Themen, sondern auch Kultur- und Naturinteressierte gleichermaßen. Es gibt interessante Hintergrundberichte zu den Themen Kultur, Natur und Geschichte der Region sowie Ideen für neue touristische Vermarktungsmöglichkeiten durch die Bahn.

Wer sich also für das Projekt und die Zielsetzung der ehrenamtlichen Arbeit des Vereins interessiert, sollte sich das neue Magazin besorgen und damit gleichzeitig einen Beitrag zur Reaktivierung der Strecke leisten. Der Verkaufserlös fließt vollständig in die Vereinsarbeit. Erhältlich ist die neue Ausgabe u.a. bei Modellbahn Rössler in Koblenz, in der Bendorfer Buchhandlung im Kaufland, der Buchhandlung Höhr-Buch in Höhr-Grenzhausen, der Kannenbäcker Bücherstube in Ransbach-Baumbach, der Schloss-Apotheke in Sayn, im Café Kleudgen in Sayn sowie über
den Verein im Internet unter www.diebrex.de. Es kostet 5,00 Euro

Erfolgreiche Übung des Löschzuges Sayn

Der Löschzug Sayn der Bendorfer Feuerwehr führte im Rahmen eines zukünftigen Rettungskonzeptes für den Streckenabschnitt der Brexbachtalbahn zwischen Bendorf und Grenzau erfolgreich eine Übung mit Personenrettung durch. Mehr dazu erfahren Sie durch einen Klick auf den nachfolgenden Artikel des „Kleeblatt“, Ausgabe 22/2018:

Neue Zukunft für alte Strecken!

Der Widerstand gegen Entwidmung der Bahnstrecke Koblenz-Bassenheim wächst. Deshalb hat sich jetzt ein breites „Bündnis für Verkehrswende nördliches Rheinland-Pfalz“ gegründet. Seine Forderung: Erhalt und Reaktivierung aller Schienenstrecken für einen ökosozialen und zukunftsfähigen Güter-, Personenverkehr und Touristikverkehr im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Weite Infos unter
http://www.unser-ruebenach.de/2018/05/29/neue-zukunft-fuer-alte-strecken/

SWR
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/koblenz/Koblenz-Verkehrsbuendnis-zum-Erhalt-von-Bahnstrecken-gegruendet,verkehrsbuendnis-gegruendet-bahnstrecken-100.html

Aktuelle Aktivitäten rund um die Brexbachtalbahn

Die Arbeiten zur privaten Reaktivierung der Brexbachtalbahn gingen auch in den letzten Wochen unvermindert weiter. Mitte Mai befuhr ein besonderes Fahrzeug die gesamte Strecke der Brexbachtalbahn. Um die Bahnanlagen in einem betriebssicheren Zustand zu halten, ist eine Vegetationspflege im Gleisbett vorgeschrieben die verhindert, dass Bäume oder Sträucher in das Gleisprofil hineinragen oder im Gleis wachsen und die freie Sicht auf die Signale und die Strecke behindern.

Hierfür wurde vom Verein eine Fachfirma aus Köln beauftragt, die in enger Abstimmung mit der Genehmigungsbehörde mit einem 2-Wege-Unimog die kompletten Gleisanlagen von Siershahn bis nach Bendorf und auf dem Streckenast nach Höhr-Grenzhausen mit einem zugelassenen Aufwuchsbekämpfungsmittel bearbeitete.

Mit einem weiteren Spezialfahrzeug ist die Freiwillige Feuerwehr Bendorf-Sayn ausgerüstet worden, um in Zukunft im Rahmen eines Notfallkonzeptes im Brexbachtal Hilfe vom Gleis her leisten zu können. Viele Stellen im Tal sind nämlich nur per Schiene zu erreichen.

Sollte es hier zukünftig zu Unfällen mit Verletzten kommen, können mit Hilfe dieses speziell angefertigten Rollwagens Ausrüstungsteile auf der Schiene an die Unfallstelle transportiert und verletzte Personen an die Stellen gebracht werden, die mit einem Rettungswagen erreichbar sind.