Alte Eisenbahn, eingefangen mit neuster Technik

Die Reaktivierung der Brexbachtalbahn hat das Ziel, eine technisch und geschichtlich bedeutsamen Eisenbahnstrecke betriebsfähig zu erhalten und neue touristische Angebote unter dem Leitthema Industriekultur und Eisen zu ermöglichen. Ein solches Konzept ist nichts Neues, überall in Deutschland kooperieren Bahnbetreiber, Vereine und Gebietskörperschaften erfolgreich bei solchen Projekten – nur leider nicht in Bendorf. Wie Image bildend eine Touristikbahn sein kann, zeigt eindrucksvoll das Beispiel der „Sauschwänzlebahn“ im südlichen Schwarzwald, die von der Stadt Blumberg betrieben wird und aktuell jährlich über 100.000 Fahrgäste in die Region lockt.

Die Gleise schlängeln sich ähnlich wie bei der Brexbachtalbahn durch die Landschaft, Tunnel führen durch Berge und mit Brücken werden Täler überwunden. Eine Fahrt lässt sich genau wie bei der „Brex“ auch ganz wunderbar mit Wanderungen in der Region verbinden. Mittels neuer Kameratechnik lässt sich all das in eindrucksvollen Luftbildern einfangen.

https://www.youtube.com/watch?v=VZvSc_Wq1d8